Bundestagsabgeordneter Peter Stein sieht ADCADAs Potenzial

Peter Stein bei ADCADA im Gespräch mit Benjamin KühnDer Bundestagsabgeordnete Peter Stein im persönlichen Gespräch mit Benjamin Kühn

Unser Geschäftsführer Benjamin Kühn traf sich am Mittwoch, den 06.02.2019, mit dem Bundestagsabgeordneten Peter Stein im ADCADA Park in Rostock-Bentwisch. Im Mittelpunkt des Gespräches stand der Austausch über unsere Tätigkeitsbereiche und die Suche nach Interessenschnittpunkten in der regionalen Wirtschaftsentwicklung.

Das Top-Thema beim Gespräch am Mittwochnachmittag war der Handel mit Mode – eines von ADCADA’s Steckenpferden. Das adcada.market-Konzept sieht eine Verschmelzung von On- und Offlinehandel vor, aus dem beide Seiten profitieren. Gerade in Regiopolen wie Rostock – Städten außerhalb von Metropolregionen, die dennoch die regionale Entwicklung stark begünstigen – müssen die Innenstädte neu belebt werden, so Benjamin Kühn. „Hamburg, München und Berlin sind, was Mode angeht, gesättigt“, argumentiert er weiter und trifft damit bei Peter Stein auf einen interessierten Zuhörer. Diesem ist der Regiopol-Begriff keineswegs fremd: Der Bundestagsabgeordnete informierte einer offiziellen Pressemitteilung der Regiopolregion Rostock zufolge bereits 2014 über die wachsende Bedeutung kleinerer Großstädte. Stein wisse um die erschwerten Bedingungen von mittelgroßen Städten wie Rostock oder Kiel Bescheid und sehe daher in den Handelsideen von unserem Geschäftsführer und seinen ADCADAianern großes Potential, eine wirtschaftliche Stärkung von Regiopolen zu erzielen.

Peter Stein bei ADCADA im Gespräch mit Benjamin Kühn

Durch einen Ostsee-Zeitungsartikel auf ADCADA aufmerksam geworden

Eigenen Angaben zufolge wurde der Rostocker Abgeordnete durch einen Artikel in der Ostsee-Zeitung aus dem Dezember 2018 auf ADCADA aufmerksam. Dort wurde die für Sommer/Herbst 2019 geplante Shop-Eröffnung unseres ersten FASHION.ZONE Stores samt digitaler Umkleide, dem FASHION.ZONE Mirror, vorgestellt. Benjamin Kühn stellte Peter Stein neben dem Handel auch die weiteren Aufgabenbereiche seiner ADCADA Firmengruppe vor: Immobilien, Finanzen und Marketing – alle miteinander verzahnt. Angesichts des Umfangs zeigte sich der Politiker überrascht, bis dato noch nicht in Berührung mit dem 2015 gegründeten Unternehmen aus Bentwisch gekommen zu sein.

"In der Region gibt es viele junge Unternehmen, die entdeckt werden wollen."

Peter Stein gab an, regelmäßig verschiedene regional ansässige, klein- und mittelständische Unternehmen vor Ort zu besuchen, um sich nicht nur als Politiker, sondern auch als Stadtplaner der Hansestadt Rostock ein eigenes Bild vom Unternehmenswachstum im Landkreis Rostock zu machen. Als studierter Architekt zeigte Stein besonderes Interesse an der Gestaltung unseres modernen ADCADA Parks.

Unser Benjamin Kühn steht durch seine Position als Senator im Senat der Wirtschaft Deutschland bereits seit seiner offiziellen Benennung im Dezember 2018 im Gespräch mit Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft. So war auch das Kennenlernen mit Peter Stein für ihn nicht von Vornherein auszuschließen.