Qualitätsmasken "Made in Germany"

ADCADA healthcare Maschinen 19 12 bearbeitet 1Seit dem Produktionsstart im Mai werden von ADCADA.healthcare täglich mehrere hunderttausend Mund-Nasen-Masken hergestellt. Im Zuge der geplanten Ausweitung der Kapazität ist eine zweite Produktionshalle in Planung.

Die ADCADA Unternehmensgruppe hat sich mit ihrer Tochtergesellschaft ADCADA.healthcare auf die Produktion und den Vertrieb von Mund-Nasen-Masken fokussiert. In der eigens erbauten Produktionshalle auf dem Betriebsgelände in Bentwisch bei Rostock sind derzeit zwei Produktionsmaschinen nach DIN EN 14683:2019-10, sechs UV-Sterilisationsmaschinen und zwei Verpackungsmaschinen rund um die Uhr an sieben Tagen der Woche im Dauerbetrieb.

Produkt für gesundheitlichen Nutzen

Der Mund-Nasen-Schutz hat den Zweck, eine Übertragung von Krankheitserregern durch Sekrettröpfchen auf andere zu reduzieren. Durch die Filtrationswirkung des Mund-Nasen-Schutzes wird auch der Träger in eingeschränktem Umfang geschützt.

Es handelt sich dabei um eine Maske, die mit Gummibändern hinter den Ohren fixiert wird. Sie besteht aus dreilagigem Vlies, mittig wird Meltblown Vlies (Polyprophylen) verwendet, welches Viren und Bakterien aufnimmt. Durch die wirksame Filterleistung wird leichtes Atmen ermöglicht. Mit einem integrierten flexiblen Metallbügel in der Mitte des oberen Randes wird die Maske an den Nasenrücken gedrückt, um das Gesichtsfeld frei zu halten und den Atemluftaustritt nach oben einzuschränken.

 

 

Mehrere Produktionsschritte

Die Herstellung bei ADCADA.healthcare erfolgt auf einer teilautomatischen und somit hocheffizienten Produktionsstraße: In der ersten Abfolge der Produktion wird das Vlies automatisiert geschnitten, pro Sekunde entstehen so drei Exemplare. Danach folgt die Einbindung des Nasendrahts und die Anbringung des Gummibandes. In der zweiten Abfolge wird die Maske durch die Ultraviolett-C-Desinfektion geführt. Im Anschluss erfolgt die Verpackungseinheit. Dabei werden die Masken automatisiert luftdicht verschlossen und mit einem Etikett versehen.

Zweite Produktionshalle geplant

Die ADCADA Group arbeitet im logistischen Bereich mit dem Transportdienstleister DB Schenker zusammen. Bestellte Liefermengen werden in Abstimmung koordiniert, transportiert und logistisch ausgeführt. Die Abnahmezeit und die Kapazitätsauslastung sind bereits auf mehrere Monate veranschlagt. Zudem ist eine zweite Produktionshalle auf dem Firmengelände in Planung. Durch die weiteren Maschinen für ADCADA.healthcare sollen ausschließlich FFP2/N95 Masken hergestellt werden. Die Zertifizierung ist bei den Behörden bereits in Bearbeitung.

1 Jahr lang Spendenaktion

Im Sinne ihrer sozialverantwortlichen Haltung spendet die ADCADA Group monatlich 12 Prozent der Produktionsmenge an Krankenhäuser, Altenpflegeheime und andere soziale Einrichtungen. Die monatliche Teilnahme und Registrierung kann per Kontaktformular auf der Website von ADCADA.healthcare oder auf den Social-Media-Kanälen bei Instagram und Facebook erfolgen. Die Spende wird unter mehreren Institutionen in einem elektronischen Losverfahren aufgeteilt.